ISD und peng!

In Kiel gibt es so viele Straßen und Orte mit Namen, die die deutsche Kolonialmacht feiern! Es lohnt sich, zu sammeln und sich an diesem Projekt zu beteiligen.
Ein Beispiel: die Nachtigalstraße in Dietrichsdorf. Hier ist eine Umbenennung mit einer entsprechenden Erklärungstafel längst überfällig.
Wikipedia:
„Der Name Nachtigalstraße wurde am 6. April 1939 durch den Kieler Polizeipräsidenten genehmigt.
Er erinnert an den Afrikaforscher Gustav Nachtigal (* 23. Februar 1834 in Eichstedt (Altmark); † 20. April 1885 vor der Küste Westafrikas), der 1884 Togo und Kamerun unter Deutsche Flagge stellte.“

Lust auf Musik?

Kaum etwas macht so viel Freude und verbindet so sehr, wie gemeinsam zu singen und Musik zu machen. Die vielen schönen „Oma“ Lieder, die es schon gibt, wunderbare Lieder, die Erinnerungen wecken, die Mut machen … sie müssen nur zum Leben erweckt werden.

Gibt es eine Oma/einen Opa, die oder der Lust hat, mit den Kieler Omas gemeinsam zu singen? Es reicht ein transportables Instrument, vielleicht eine kräftige Leitstimme und vor allem Vergnügen am gemeinsamen Singen.

Kein professioneller Anspruch; in erster Linie soll es Freude machen!

Bitte, melde Dich einfach unter unserer Kontaktadresse

Omas-gegen.rechts-Kiel@t-online.de

 

 

Neuer Oma-Song

Text und Musik: Monika Salzer

 

Rechts herum
Eins, zwei, drei,
eins , zwei, drei,
OMAS steht auf!
Eins, zwei, drei,
eins, zwei, drei
Jugend,wach auf!
Hört doch, hört auf uns wie es schallt,
es droht ganz nahe die rechte Gewalt!
Rechts herum,
rechts herum
dreht sich die Welt.
Rechts herum,
rechts herum,
mit ihr das Geld.
Hassen und lügen macht ihnen Spaß!
Das Volk betrügen ganz ohne Maß!
Eins, zwei, drei,
eins zwei drei
geht es zack, zack
mit Menschenrechten
täglich bergab!
Eins, zwei, drei,
eins, zwei, drei,
lasst es nicht zu,
dass sie die Welt
zerstören im Nu!
Links herum,
links herum,
wir bleiben treu!
Links herum.
links herum,
Heimat, ganz neu!
Alle, alle kommt her und kommt mit:
uns’re Welt braucht ein menschlich Gesicht!
(c) Monika Salzer, 2020

 

Nächste Woche: Oma-Treff

Wir haben uns in der letzten Zeit bemüht, den Kontakt zu euch zu halten, versucht Chatrooms zu aktivieren, eine Video-Konferenz angeboten und langsam auch wieder zu Aktionen auf der Straße aufgerufen.
Hier und da sind einige Omas unseren Aktionen und Aufrufen zur Demo gefolgt. Dennoch waren es nur wenige, die sich trafen.
Nun jedoch wird es Zeit, dass wir wieder mehr in Kontakt kommen.
Nach Rücksprache mit dem Ordnungsamt ist das ohne weiteres möglich! Einzige Auflage ist, dass wir den Mindestabstand einhalten und eine Liste der Anwesenden erstellen, mit Adresse und Kontaktdaten. Diese Liste wird bei uns verwahrt (wird also nur weitergegeben, wenn es zu einem Krankheitsfall kommen sollte). Nach 2-3 Wochen werden die Daten vernichtet.
Angedacht ist, an unser Treffen im Flandernbunker anzuknüpfen, um mit euch die Oma-Lieder weiter einzustudieren, was ja großen Anklang fand. Wir müssen nur noch den Kontakt zu unserem Musikus herstellen. Sollten wir keinen Musikus finden, treffen wir uns in lockerer Atmosphäre, einfach um zu Plaudern und wieder unsere Verbundenheit zu stärken.


Wir freuen uns auf euch!
Euer ORGA-Team

Bringt bei schönem Wetter eine Decke mit, und eventuell Getränke oder etwas zu essen.

Picknick im Park!

Bitte tragt Masken! Essen, Trinken, Singen geht allerdings besser ohne, aber dann sitzt ja jede auf ihrer Decke oder ihrem Klappstuhl und wir haben genügend Abstand zueinander.

Zeit und Ort entnehmt bitte euren Mails oder unserer Facebook-Seite.

Kundgebung: Gemeinsam & solidarisch gegen Corona & Ausbeutung!

Ca. 150 Menschen trafen sich am 6. Juni zur Kundgebung gegen die sogenannten Corona-Rebellen, gegen unzumutbare Zustände bei der Arbeit und gegen Rassismus.

Der Redebeitrag des  Runden Tischs gegen Rassismus und Faschismus Kiel

Das Grußwort von Dr. Cebel Küçükkaraca, Landesvorsitzender der Türkischen Gemeinde in S-H

Der Beitrag des Landesverbandes der Sinti und Roma SH

Der Beitrag der Seebrücke Kiel

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

weitere Fotos:

Pfingsten: Vortragsreihe der Seebrücke Kiel

Online-Vortragsreihe der SEEBRÜCKE Kiel am 30.05, 31.05 und 01.06 jeweils von 18-19 Uhr drei Vorträge mit anschließender Frage- und Antwortrunde.

  • Let’s talk about Syrien – mit Jutta und Mouatasem Alrifai von Amnesty International

Wir sprechen darüber, wieso es in Syrien aktuell keine sicheren Zufluchtsorte für niemanden gibt. Jutta und Mo berichten über das Kriegsgeschehen in Syrien, wie Millionen Zivilist*innen, Wohngebiete und Krankenhäuser zum Ziel militärischer Gewalt werden und welche kleinen Erfolge im Kampf gegen Straflosigkeit erzielt werden. Außerdem stellen wir uns die Frage, wie eine politische Diskussion über Syrien als sicheres Herkunftsland zustande kommt. Weitere Informationen: https://www.facebook.com/events/1312108818979185/

  • Let’s talk about Seenotrettung – mit Julian Pahlke von Sea-Eye

Im zweiten Teil unserer Livestream-Reihe wollen wir mit Julian Pahlke von der NGO Sea-Eye über das Thema Seenotrettung im zentralen Mittelmeer ins Gespräch kommen. Dabei wird er zunächst einen kurzen Überblick über die aktuelle Situation der Rettungsorganisationen, ihrer Crews und Schiffe geben. Weitere Informationen: https://www.facebook.com/events/324618268509649/

  • Let’s talk about Griechenland – mit Robert von der SEEBRÜCKE

Griechenland ist seit der Abriegelung der Balkanroute und dem EU-Türkei-Deal zur Endstation für viele Schutzsuchende geworden. Sie stranden in überfüllten Lagern oder auf der Straße, ohne Schutz und Hilfe obwohl sie auf der Suche nach einem Leben in Sicherheit sind. Robert war bereits in einigen griechischen Lagern tätig, erzählt uns aus dem Alltag und beantwortet uns auch Fragen zu politischen Möglichkeiten.Weitere Informationen: https://www.facebook.com/events/311007483227274/

 

Alle Veranstaltungen beginnen Samstag, Sonntag und Montag jeweils um 18 Uhr und können unter diesem Link aufgerufen werden:

https://www.youtube.com/channel/UCLjTwNMwks0T0Wif6ULL9yw

Landesweite E-Mailaktion SEEBRÜCKEN Schleswig Holstein

Die Seebrücken Schleswig-Holstein schreiben:

Liebe Mitmenschen,

vielen Dank an alle, die an unserem erfolgreichen Aktionstag teilgenommen haben! Innerhalb von einer Woche haben wir ein Bündnis aus über 50 Organisationen zusammengestellt, das ist unglaublich! Um weiterhin aktiv Druck auf den Landtag Schleswig-Holstein auszuüben und die Landesregierung zum Handeln zu bewegen, geht unsere Kampagne “Schleswig-Holstein muss handeln! Landesaufnahmeprogramm JETZT” in die nächste Phase:

„Landesweite E-Mailaktion SEEBRÜCKEN Schleswig Holstein“ weiterlesen

Eindrücke von der Kundgebung gegen die Verschwörungstheoretiker

Etwa 60 Antifaschist*innen beteiligten sich am Samstag dem 16.5.2020 an einer weiteren Kundgebung des Runden Tischs gegen Rassismus und Faschismus Kiel gegen rechtsoffene Corona-Aufläufe in Kiel. Unter dem Motto „Verschwörungstheorien gefährden ihre Gesundheit“ hatten sich die Teilnehmer*innen am Nachmittag zunächst am Platz der Matrosen versammelt. Nach zwei Redebeiträgen wurde die Kundgebung beendet.

„Eindrücke von der Kundgebung gegen die Verschwörungstheoretiker“ weiterlesen

Aufruf zur Demonstration am Sonnabend, 16.05.2020

 

Liebe Omas gegen Rechts,

die „Coronarebellen“ und „Widerstand 2020“ werden auch in Kiel wieder aktiv:

Der Runde Tisch hat für morgen, 15:00  auf dem Platz der Matrosen eine Kundgebung angemeldet, offiziell für 50 Personen: Diese Kundgebung wurde genehmigt. Bitte beteiligt Euch und haltet die Sicherheitsbestimmungen ein!

Wir haben zurzeit noch nicht so schöne Transparente wie das, welches ihr unten sehen könnt. Schaffen wir bis morgen auch nicht. Bitte bringt selbstgemachte Schilder usw. mitWir dürfen den rechten Demagogen nicht die Straßen und Plätze überlassen.

Auch in anderen Städten stehen Antifaschist*innen an diesem Wochenende vor dieser Herausforderung. Wir sind solidarisch gegen rechte Hetze, Verschwörungsideologen und Antisemiten!