Lieder gegen Menschenverachtung

Gestern, am 12. Mai war Chris Rubart – Trubartic – in Kiel, Kulturzentrum Hansastraße 48 zu Gast. Grillwetter, Aufstiegsspiel der Störche und der ESC im Fernsehen – die Zahl der Zuschauerinnen blieb überschaubar. Wir im Zuschauerraum waren dennoch begeistert von Chris‘ Performance und seinen tollen, engagierten Liedern.

RemasterDirector_18da6b0cf

Hier ein Gruß von ihm:

Trubartic – Lieder gegen Menschenverachtung

Die Reise ist zu Ende.

15 Auftritte von Rheinland Pfalz bis Schleswig-Holstein, viele tolle, interessante und engagierte Leute, neue Freund*innen und die supercouragierten, spannenden und mutigen Demokratiekämpfer*innen von den Omas gegen Rechts.

Das war eine sehr schöne erste Tour … und für mich oft sehr berührende und besondere Begegnungen und Erlebnisse!

Mit sehr herzlichen Dank an alle, die mich so unglaublich freundlich aufgenommen, mir geholfen und zugehört haben❣️und an alle anderen auch, die sich so beherzt, phantasievoll, bunt und mutig für unsere Demokratie einsetzen.

Von ganzem Herzen,

Trubartic, Lieder gegen Menschenverachtung

❣️?❤️

Chris freut sich, wenn seine Lieder gesungen werden. Hier was schönes, flottes für unsere Kieler Demos – wunderbar auch im Bündnis zu singen:

https://www.youtube.com/watch?v=tjVKRkrMzhs

Europawahl am 9. Juni 2024

Deine Stimme für die Demokratie!

Europa braucht eine Politik, die unsere Lebensgrundlagen schützt, eine Politik der sozialen Gerechtigkeit, eine Politik, die das friedliche Zusammenleben aller Menschen fördert.                                                 Rechtsextreme, Nationalisten und Faschisten in Europa stehen für die Ausbeutung unserer natürlichen Ressourcen, für soziale Ungerechtigkeit, für die Ausgrenzung von Menschen.

Wir OMAS GEGEN RECHTS rufen dazu auf, dem entgegenzutreten und die demokratischen Kräfte im Parlament zu stärken.

             Geh wählen!            

Nutze Deine Stimme für Freiheit, Demokratie , soziale Gerechtigkeit           und Menschenrechte!

**********************************************************

Die Achtung der Menschenrechte – auch von Minderheiten -, Demokratie, Gleichheit vor dem Gesetz, Rechtsstaatlichkeit, Wahrung der Freiheit und Sicherheit ohne Binnengrenzen sind Kernwerte der Europäischen Union.

Diese Werte werden von den Rechten angegriffen. Die angeblichen Interessen ethnisch homogener „Volksgemeinschaften“ sollen an die Stelle der Menschen- und Bürgerrechte treten. Die letzten Jahre, die durch Krisen und durch die Verunsicherung vieler Menschen geprägt waren, haben es rechten Parteien ermöglicht, sich nicht nur in Deutschland, sondern europaweit breit zu machen. Die AfD bekennt sich ausdrücklich zur Fraktion „Identität und Demokratie“. Diese Fraktion vereint rechtspopulistische, nationalistische, rechtsextreme und europafeindliche Kräfte mehrerer EU-Länder. Eine Stärkung dieser Kräfte bedroht unsere europäischen Demokratien.                                                                                                                           Die AfD hat in den letzten Wochen ihre Ziele mehr als deutlich gemacht. Das offenbaren nicht nur die „Remigrationspläne“, die in Potsdam erörtert wurden, sondern auch ihre Nähe zu autokratischen Herrschern.

Schon ein paar Beispiele aus Parteiprogramm und EU-Wahlprogramm machen klar, worum es der AfD geht:

Die AfD steht für Sozialabbau!                                                                      Abschlagsfreie Renten will die AFD erst nach 45 Beitragsjahren bezahlen, wovon Frauen besonders betroffen wären. Sie will Frauen in traditionelle Rollen zurückdrängen. Die Erbschaftssteuer soll abgeschafft werden. Davon würden besonders Reiche profitieren. Den Bezug von Bürgergeld will sie auf 6 Monate beschränken und für Langzeitarbeitslose eine (unbezahlte) Arbeitspflicht einführen. Die AfD hat im Bundestag gegen eine Erhöhung des Mindestlohns auf 12 Euro gestimmt.

Das globale Problem des Klimawandels wird von der AFD ignoriert und bestritten!

Die AFD missachtet grundlegende Werte der EU!                                                   Sie fordert die Wiedereinführung der europäischen Binnengrenzen und eine Abschottung Europas nach außen.

 Die AFD fordert eine Abschaffung des europäischen Parlaments, für das sie kandidiert!                                                                                                               (Quellen: Grundsatzprogramm der AfD und Wahlprogramm der AfD für die Europawahl 2024)

*********************************************************

Geh wählen!

 Jede Stimme für eine demokratische Partei verringert den Einfluss der Rechten im Europäischen Parlament!

 v.i.S.d.P.: Marion Förster  OMAS GEGEN RECHTS Regionalgruppe Kiel  c/o Industriegewerkschaft Metall, Legienstr. 22-24,22103 Kiel

**********************************************************

Das ist unser Flyer zur Europawahl, den wir unter anderem auf unseren Infoständen in den kommenden Wochen verteilen.

Putzen gegen das Vergessen!

Am letzten Wochenende (26. bis 28. April 2024) war es wieder soweit. Die Stolpersteine in Kiel wurden von vielen Helfer:innen zum Glänzen gebraucht. Seit 2021 organisiert diese tolle Aktion eine Gruppe engagierter Menschen. Mittlerweile werden nicht nur in Kiel, sondern in ganz Schleswig Holstein und Sankt Pauli die Gedenksteine geputzt. Dieses Jahr ist auch Mecklenburg-Vorpommern dabei.

Die Kieler OMAS GEGEN RECHTS waren an vielen Orten in der Stadt mit Putzmittel und Tuch aktiv.  Hier ein paar Beispiele.

             

 

 

Dampferhofweg 21

Nähere Infos zu der Aktion könnt ihr der Internetseite https://www.stolpersteine-im-norden.de/ entnehmen.

„Es ist wichtig, die Erinnerung lebendig zu machen.“ Mike Ahlschläger, Veranstalter

 

Neofaschisten arbeiten an einem „anderen Europa“

Vortrag von Dr. phil. Ulrich Schneider

Am 19. April hörten ca.70 Teilnehmer*innen dem interessanten und informativen Vortrag von Ulrich Schneider in der CAU zu. Er beschrieb eindrücklich u.a. am Beispiel von Italien und  den Niederlanden die aktuelle Politik der Neofaschisten bzw. der Rechtsextremen. In Europa treten die extremen Rechten mit dem Konzept „Europa für die Vaterländer“ an. D.h., jede Partei wirbt für sich und den Interessen des eigenen Landes. Sie eint vor allem, dass sie es als vorranginge Aufgabe der EU ansehen, Europa als Festung auszubauen. Ein rassistisch abgeschottetes Europa benötigt eine entsprechende Grenzpolitik, auch mit militärischen Mitteln. So stehen die extremen Rechten auch für eine Militarisierung der EU.

Zur Vorbereitung der Wahl gab es Vernetzungstreffen z.B. in Florenz auf Einladung Matteo Salvini, dem Chef der Lega Nord. Dort versammelten sich  u.a. Vertreter der AfD, FPÖ, Wilders, Rassemblement National von Marie le Pen. Ein „europäisches Haus mit Mauern“ (Chrupalla) oder der „Stolz auf christliche Wurzeln“(Salvini) waren wichtige Parolen.

Es gilt zu verhindern, dass die Fraktion „Identität und Demokratie“ drittstärkste Kraft im EU-Parlament wird – und somit den extremen Rechten und Neofaschisten mehr Geld zur Verfügung steht und sie mehr Einfluss auf die Entwicklung der EU bekommen.

Also:  Geht wählen! Keinen Millimeter nach rechts, auch nicht im EU-Parlament.

 

Ein Hutkonzert gegen Menschenverachtung

 

11.Mai ’24, 20:00, Hansa48 und Kieler OMAS GEGEN RECHTS präsentieren Trubartic. Der Eintritt ist frei; nach dem Konzert geht der Hut rum -da darf dann gern was rein!

https://hansa48.de/

Ein kurzer Eindruck:

https://www.bing.com/videos/riverview/relatedvideo?q=trubartic+youtube&mid=38531B3F36DE8757C63A38531B3F36DE8757C63A&FORM=VIRE

Wir freuen uns, viele dort zu sehen!

Zum Tag der Befreiung

am 8. Mai werden auch dieses Jahr wieder Gedenkveranstaltungen an der Gedenkstätte Arbeitserziehungslager Russee stattfiunden; unter anderem ist ein Fahrradkorso geplant. Als Uhrzeit wurden 17:00 und 18:00 Uhr angegeben.

Europa hat die Wahl – Geflüchtete nicht?

Europapolitisches Podium zu Flucht und Migration

am 02.05.24 um 17:00 im Baukulturforum in der Waisenhofstraße, Kiel

Das Bündnis Stopp GEAS SH, dem auch die OMAS GEGEN RECHTS angehören, lädt Vertreter von demokratischen Parteien ein, die sich am 9. Juni 2024 zur Wahl für das Europäische Parlament stellen. Dabei geht es um die Fragen:  Wie beurteilen die Politiker*innen den flüchtlingspolitischen Status quo nach dem Beschluss des Gemeinsamen  Europäsichen Asylsystems (GEAS)? Was wird in der nächsten Legistlautperiode an Geflüchtetenpolitik von der EU zu erwarten sein?

Anmeldung zur Podiumsveranstaltung auf: https://eveeno.com/527116031

 

Zusammen gegen Rechts

Unter diesem Motto ruft Fridays for Future zur Demonstration auf. Am Sonntag,  21. April um 14:00 auf dem Kieler Rathausplatz geht es los. Für die OMAS GEGEN RECHTS ist Solidarität mit den jungen Leuten selbstverständlich. Ursula Schele wird für uns sprechen. Kommt alle!